Rauchwarnmelderpflicht ab 01.01.2018 für Bestandsgebäude mehr Infos auf www.stmi.bayern.de

 Willkommen

auf der Internetseite der

Freiwilligen Feuerwehr Heiligkreuz

 

 

Rauchwarnmelderpflicht ab dem 1.Januar 2018 auch in Bestandsgebäuden

 

Seit 1.Januar 2013 mussten bei Neubauten in allen Wohnungen die Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, die zu Aufenthaltsräumen führen jeweils mit mindestens einem Rauchwarnmelder überwacht werden.

 

Ab dem 1. Januar 2018 müssen nun auch in Bestandsgebäuden alle Wohnungen (auch Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften oder Reihenhäuser) mit Rauchwarnmeldern ausgestattet sein. Eine Vernetzung von Rauchwarnmelder ist nicht gefordert, jedoch kann diese im Einzelfall sinnvoll sein. Hinweis: Die Rauchwarnmelderpflicht gilt nicht z.B. für Hotels, Pensionen usw.

 

Damit soll aus Sicht des Gesetzgebers und der Feuerwehren bei Bränden in Wohnungen die Anzahl der Brandtoten reduziert werden. Bei der Auslösung eines Rauchwarnmelders bleibt i. d. R. noch genügend Zeit, um einen Löschversuch zu unternehmen oder sich und die Familie selbst retten zu können.

 

Es dürfen nur Rauchwarnmelder verwendet werden, die der DIN EN 14 604 entsprechen und eine CE-Kennzeichnung besitzen. Für Menschen, die den Alarm der Rauchwarnmelder nicht oder nur schlecht hören, können die Geräte mit Lichtsignalen und Rüttelkissen verbunden werden. Sollte bei einem Wohnungsbrand eine Person verletzt werden oder sie sogar zu Tode kommen und kein Rauchwarnmelder vorhanden gewesen sein, kann sicherlich von der Ermittlungsbehörde überprüft werden, ob beim Vorhandensein eines Rauchwarnmelders das Unglück vermeindbar gewesen wäre. 

 

Für den Einbau ist der Eigentümer verantwortlich. Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft obliegt den unmittelbaren Besitzern, es sei denn, der Eigentümer übernimmt diese Verpflichtung selbst. Es empfiehlt sich die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft des Rauchwarnmelders schriftlich zwischen den unmittelbaren Besitzern (Mieter) und dem Eigentümer (Vermieter) zu vereinbaren und zu dokumentieren.

 

Das Bayrische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verlehr hat auf seiner Homepage unter www.stmi.bayern.de weitere Informationen zur Rauchwarnmelderpflicht veröffentlicht. Auch auf der Homepage des LFV Bayern sind unter Fachbereiche  - Fachbereich 4- Veröffentlichungen des Fachbereichs Informationen dazu abrufbar.

 

Die FEUERWEHR hilft - vorbeugen musst DU!

 


 

 

Storch aufstellen

 


 

Spalierstehen zur Hochzeit

 

 

Am 08.09.2017 kam eine Abordnung von uns zum Spalierstehen bei der Hochzeit unserer 2.Kommandantin.

Wir wünschen dem Brautpaar Anita & Daniel Mußner alles Gute für ihrer weitere Zukunft.

 


 

Leistungsabzeichen 2017

 

 


    

Allgemeine Informationen für unsere Bürger

 


 

Wer Interesse an der Ehrenamtskarte hat, muss einfach folgenden Antrag ausdrucken, ausfüllen, dem Kommandaten zum Unterschreiben geben und an die genannte Adresse abschicken.

Antrag-Ehrenamtskarte

Weitere Informationen und wo ihr überall Vergünstigen bekommt seht ihr hier.

 


 

Wenn sie die Feuerwehr Heiligkreuz unterstützen möchten können sie dies als Fördermitglied tun. Einfach Beitrittserklärung ausdrucken, ausfüllen und bei der Feuerwehr Heiligkreuz, Gumpertsham 10 abgeben.

Beitrittserklärung

 

oder sie spenden ganz einfach Ihren gewünschten Betrag an:

Freiwillige Feuerwehr Heiligkreuz e.V.

VR meine Raiffeisenbank eG

IBAN: DE35 7106 1009 0007 1726 48   BIC: GENODEF1AOE

 


 

 

 

 

 

Freitag, 19. Januar 2018

Designed by LernVid.com