+++Infos für alle Vereine: Hausordnung, Belegungskalender, Parkplatzplan und Bestuhlungsplan sind jetzt im Downloadbereich zufinden+++

 

Brandschutzerziehung von Schule und Kindergarten

 

 

„Feuer und Flamme“ waren die Kinder des Kindergartens St. Rupert und der dritten und vierten Klasse der Grundschule Heiligkreuz als es darum ging, die Feuerwehr Heiligkreuz zu besuchen. Zu Fuß machten sie sich zum neuen Feuerwehrgerätehaus auf. Dort angekommen wurden sie von erstem Kommandant Stefan Kellner, zweiter Kommandantin Anita Mußner und Robert Aicher begrüßt. Dann ging es auch schon los. Den Kindern wurde der Inhalt der Feuerwehrfahrzeuge erklärt und die Kinder stellten fest: „Es ist ganz schön viel, was in ein so großes Auto rein muss.“ Immerhin sind es fast zweitausend Liter Wasser, fast 20 Badewannen voll, die wir mitnehmen, so Stefan Kellner. „Das war richtig Super“, so waren sich die Kinder einig, nachdem sie einmal im Feuerwehrauto sitzen durften. Doch nicht nur das Auto, sondern auch die Ausrüstung wurde unter die Lupe genommen. „Was muss ein Feuerwehrmann im Einsatz alles anziehen?“ – diese Frage wurde schnell beantwortet. Robert Aicher legte Stück für Stück die Kleidung samt Atemschutzgerät an. „Dabei muss er aber auch noch einen Schlauch in der Hand halten. Das ist richtig anstrengend und man schwitzt sehr viel dabei“, erklärt Kellner. Anita Mußner demonstrierte eindrucksvoll wie schnell sich ein Haus mit Rauch füllt. Besonders beliebt ist bei jedem Besuch die Aktion „Rund um den Feuerwehrschlauch.“ Bei sonnigem Sommerwetter wurde das Feuerlöschen geübt. Dabei hat der eine und andere einen Tropfen Wasser zu Abkühlung erwischt. „Was sieht man auf der Wärmebildkamera?“ fragten die Kinder und konnten selbst einen Blick auf das Gerät werden. „Wo es dunkelrot ist, ist die größte Hitze. Damit können wir erkennen ob ein Brand schon ganz gelöscht ist, oder ob sich ein Feuer noch einmal entzünden kann“, erklärt Kellner. Mit der Aktion möchte die Freiwillige Feuerwehr Heiligkreuz das Interesse am diesen Dienst am Nächsten aufmerksam machen. Die älteren Kinder ab 14 Jahre haben am Samstag, 14. August die Gelegenheit sich umfassend über den Beitritt und das Aufgabengebiet der Jugendfeuerwehr in Heiligkreuz zu informieren.

 

  

Text: Tine Limmer

Fotos: Anita Mußner und Aicher Robert

Dienstag, 30. November 2021

Designed by LernVid.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.